Spielplatz am Nelkenweg in Vehrte mit Kinderfest eingeweiht

Der Rasen ist noch nicht ganz angewachsen und der Boden auf dem rund 1100 Quadratmeter großen Spielplatzgelände am Nelkenweg noch feucht, den zahlreichen tobenden und spielenden Kindern war das aber einerlei. Auf Einladung der Gemeinde Belm übernahmen sie jetzt ganz offiziell den Platz und nahmen die neue Kletter- und Balancierlandschaft aus massiven Holzstämmen, das auf einem Erdhügel gelegene Indianertipi, die Rutsche und die Schlauch- und Nestschaukeln für sich in Beschlag.

„Es ist schön, dass der Platz von den Kindern so gut angenommen wird“, sagte Belms Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters Marcus Hensing bei der Eröffnung des Platzes am Freitagnachmittag. Der Platz sei nach dem Spielplatz an der Albrecht-Dürer-Straße in Belm der zweite, der im Rahmen des Spielplatzkonzeptes der Gemeinde realisiert wurde. Baubeginn war in Vehrte nach den Sommerferien im August. Die Baukosten beziffern sich auf insgesamt rund 70.000 Euro. „Und die Kindern waren über eine Ideenwerkstatt an der Planung des Spielplatzes beteiligt und haben ihre Wünsche mit eingebracht“, machte Hensing deutlich.

Für Unterhaltung beim Spielplatzfest sorgten die Clowns „Schmackofatz“ und „Krümel“ mit ihren heiß begehrten Luftballonmodellagen, Kinderschminken und Wasserbomben-Zielwurf. Die anwesenden Eltern, Großeltern und Anlieger konnten sich derweil unter dem Pavillonzelt des DRK Vehrte an den von der Belmer Integrationswerkstatt zubereiteten Leckereien laben.

Fortgesetzt wird das Spielplatzkonzept der Gemeinde Belm im kommenden Jahr mit der Sanierung des Spielplatzes „Am Hang“ in Icker. Dazu wird es am Freitag, 15. Dezember, in der Grundschule Icker eine Ideen- und Planungswerkstatt für Kinder geben.

Foto: Gemeinde Belm/D. Meyer