Testphase angelaufen: Freies WLAN am Jugendtreff VilLaer

Mehr kostenfreie Angebote zur Freizeitgestaltung – das war der Wunsch vieler Jugendlicher in Bad Laer, die sich mit der Gemeinde zusammengesetzt hatten, um zu klären, wie für sie ein lebenswerter Wohnort aussehen müsste. Mit kostenlosem WLAN am Jugendzentrum lässt die Gemeinde nun erste Taten sprechen.

Ein eigens ins Leben gerufener Arbeitskreis „Jugend“ aus Vertretern aller Parteien, der Verwaltung, der Schulsozialarbeit und Kirche arbeitet seit dem Austausch mit den jungen Bewohnerinnen und Bewohnern Bad Laers an einem tragfähigen Konzept für die örtliche Jugendarbeit. Als eine erste Maßnahme wurde nun ein freies WLAN-Netzwerk in und um das Jugendzentrum VilLaer eingerichtet.

„Ein Internetzugang ist mittlerweile Grundvoraussetzung für die Aufenthaltsqualität“, erklärt Jugendpflegerin Sandra Barrenpohl. „Ohne geht es nicht.“ So hatten sich die Jugendlichen in der Vergangenheit häufig dort versammelt, wo sie einen freien Netzzugang fanden. Nicht immer waren diese Orte geeignet für ein längeres Verweilen und geselliges Beisammensein.

„Die VilLaer stellt den richtigen Rahmen für gemeinsame Treffen dar. Hier kann auch einfach mal gechillt werden“, so Barrenpohl. Daher freuen sich alle Beteiligten und auch die Jugendlichen über die Neuerung. „Ein paar Kinderkrankheiten hat der Zugang noch, aber die bekommen wir auch in den Griff“, bleibt die Jugendpflegerin optimistisch. „Wir kommen so den Bedürfnissen der jungen Generation entgegen. Damit ist ein erster Schritt in die richtige Richtung getan!“

Foto: Nina Strickmann (Gemeinde Bad Laer)