Wir über uns

Der Sendestart von teutoRADIO
am 3. Oktober 2001:
Mit dabei von links Horst Hartmann (Pressesprecher Telekom), Soraya Granados (spanischer Ehrengast), Rüdiger Pahl (teutoRADIO), Andreas Kannenberg (teutoRADIO) und die Regierungspräsidentin des Bezirks Detmolds, Marianne Thomann-Stahl (zum Zeitpunkt des Fotos parlamentarische Geschäftsführerin der FDP-Landtagsfraktion NRW).

Nach den Kriegsjahren gaben die 61 Männer und vier Frauen des Verfassungskonvents am Herrenchiemsee das Versprechen des „Nie wieder“ und legten mit der freiheitlichsten deutschen Verfassung aller Zeiten das Fundament für die Bundesrepublik.
Im Artikel 5 (Abs. 1) des Grundgesetzes heißt es: „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“

Die freie Meinungsäußerung – und verbreitung ist immer noch nicht in jeden Land der Erde möglich. Auch in Deutschland gibt es Schwierigkeiten bei der Pressefreiheit, wie zum Beispiel die Kollegen von der „Bild“ erfahren mußten.
Trotzdem: Ein Grundstein dafür, dass teutoRADIO heute zu hören ist, wurde damals von den Verfassungsvätern- und müttern gelegt. Dafür: „Vielen Dank!“

© Landtag NRW

Grußwort von Dr. Jürgen Rüttgers, von Mai 2005 bis Juli 2010 Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen (zum damaligen Zeitpunkt Fraktionsvorsitzender im Landtag NRW) zum Sendestart von teutoRADIO:
„Herzlichen Dank für die Einladung anlässlich des Sendestarts von „teutoradio“ …  Sehr gerne wäre ich beim Sendestart dabei gewesen …, aber bereits durch andere Termine gebunden. Ich bedauere, Ihnen keine bessere Nachricht geben zu können und hoffe auf Ihr Verständnis.  Ihrem privaten Radio wünsche ich alles Gute für den Auftakt und eine möglichst breite und lebendige Resonanz der Hörerinnen und Hörer.  Für Ihre journalistische Arbeit wünsche ich Ihnen alles Gute und viel Erfolg.“

teutoRADIO ist als bundesweites Radio zugelassen

teutoRADIO ist als Rundfunkveranstalter zugelassen durch die Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LfK). In seiner Sitzung am 9. Juli 2001 hat der Vorstand der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) beschlossen, teutoRADIO eine Zulassung für sein Hörfunkvollprogramm zu erteilen.

Mit Beschluss vom 30. Juli 2009 wurde die Lizenz für weitere acht Jahre verlängert. Die bundesweit geltende Zulassung nach dem baden-württembergischen Landesmediengesetz ist nicht mit der Zuweisung bestimmter Kapazitäten verbunden, erlaubt aber grundsätzlich die Veranstaltung des Hörfunkprogramms über alle geeigneten und zur Verfügung stehenden Kapazitäten.

Programmformat: Hot-AC-Format             Zielgruppe: Hörer zwischen 14 und 49 Jahren.

 

teutoRADIO Beirat

Seit 2008 verfügt teutoRADIO über einen Beirat. Dem Beirat gehören Personen des öffentlichen Lebens sowie Musik- und Medienschaffende an. Mit diesem möchten unser Programm reflektieren und diskutieren. Denn Medien haben in unserem Staat – so unsere Meinung! – auch eine gesellschaftliche Aufgabe.